Bahnbrechende New Yorker Cannabis-Steuersenkungsvorlage kommt voran

Manhattan, New York City

Einführung in das New Yorker Cannabis-Steuerentlastungsgesetz

In einem bedeutenden Schritt für die Cannabisindustrie in New York wurde ein Gesetz, das bestimmte Steuerabzüge für Cannabis-bezogene Unternehmen ermöglicht, an den Gouverneur gesendet. Dieses Gesetz, bekannt als Senatsgesetz S7508, soll die finanzielle Landschaft für Cannabis-Unternehmen in der Stadt verändern.

Überblick über das Senatsgesetz S7508

Das Senatsgesetz S7508, gefördert von Luis R. Sepúlveda, wurde mit 43 Stimmen dafür und 18 dagegen verabschiedet. Sein Hauptziel ist es, den Verwaltungscode der Stadt New York zu ändern, um Cannabis-Unternehmen Abzüge für Ausgaben im Zusammenhang mit dem Verkauf, der Verteilung oder der Produktion von Cannabisprodukten für Erwachsene oder medizinisches Cannabis zu ermöglichen. Diese Änderung stellt eine direkte Herausforderung für die Einschränkungen des Abschnitts 280E des Internal Revenue Code (IRC) dar, der derzeit solche Steuerabzüge für Cannabis-Unternehmen verbietet.

Auswirkungen für Cannabis-Unternehmen in New York

Christopher Ellis Jr., Direktor für staatliche Gesetzgebungsangelegenheiten, Büro des Bürgermeisters von New York City, hat starke Unterstützung für das Gesetz zum Ausdruck gebracht. Laut Ellis ist diese Änderung angemessen, da sie mit dem Gesetz von New York übereinstimmt, welches Cannabis-Unternehmen wie jedes andere legitime Geschäft im Staat behandelt. Die Geschäftssteuern der Stadt, so argumentiert er, sollten diese Aktivitäten fördern.

Die Bedeutung des Abschnitts 280E des IRC

Unter dem bestehenden Rahmenwerk von Abschnitt 280E des IRC können Cannabis-Unternehmen keine wesentlichen Steuerabzüge vornehmen, eine Einschränkung, die seit langem ein Streitpunkt in der Cannabisindustrie ist. Das neue Gesetz sucht, diese Beschränkungen auf Landesebene zu umgehen, und bietet damit dringend benötigte finanzielle Erleichterung für Cannabis-Unternehmen.

Erwartete Vorteile des Gesetzes

Das Inkrafttreten des Senatsgesetzes S7508 wird voraussichtlich mehrere Vorteile für die Cannabisindustrie in New York bringen. Es verspricht nicht nur, die Steuerlast für Cannabis-Unternehmen zu verringern, sondern setzt auch einen Präzedenzfall für andere Staaten, die mit ähnlichen Problemen kämpfen.

Mögliches wirtschaftliches Wachstum

Indem es Cannabis-Unternehmen erlaubt, standardmäßige Geschäftsabzüge vorzunehmen, wird erwartet, dass das Gesetz das wirtschaftliche Wachstum in der Branche stimuliert. Dies könnte zu erhöhten Investitionen, Schaffung von Arbeitsplätzen und einem robusteren Markt für medizinisches und erwachsenenbezogenes Cannabis führen.

Förderung legaler Cannabis-Operationen

Die Bestimmungen des Gesetzes haben auch das Potenzial, legale Cannabis-Operationen zu fördern und damit den Marktanteil illegaler Cannabisaktivitäten zu reduzieren. Durch die Bereitstellung eines günstigeren Steuerumfelds werden Unternehmen motiviert, im rechtlichen Rahmen zu operieren.

Breitere Auswirkungen auf die Cannabisindustrie

Die Auswirkungen des Senatsgesetzes S7508 gehen über New York hinaus und signalisieren einen Wandel in der Behandlung von Cannabis-Unternehmen unter den Steuergesetzen landesweit. Dies könnte den Weg für progressivere Gesetzgebung in anderen Staaten und auf Bundesebene ebnen.

Setzt einen Präzedenzfall für andere Staaten

Der Schritt New Yorks, seine Steuergesetze zu ändern, könnte als Modell für andere Staaten dienen, die ihre Cannabisindustrien unterstützen möchten. Indem es den positiven Einfluss solcher Änderungen demonstriert, führt New York den Weg bei der Reform der Cannabisindustrie an.

Nationale Auswirkungen

Der Erfolg dieses Gesetzes könnte die Bundespolitik beeinflussen, insbesondere im Hinblick auf den umstrittenen Abschnitt 280E des IRC. Da mehr Staaten ähnliche Maßnahmen ergreifen, könnte dies den Druck auf die Bundesbehörden erhöhen, die nationalen Cannabis-Steuerrecht zu überdenken.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Robin Roy Krigslund-Hansen

Robin Roy Krigslund-Hansen

About the author:

Robin Roy Krigslund-Hansen ist bekannt für sein umfangreiches Wissen und seine Expertise in den Bereichen CBD und Hanfproduktion. Mit einer Karriere, die sich über ein Jahrzehnt in der Cannabisindustrie erstreckt, hat er sein Leben dem Verständnis der Feinheiten dieser Pflanzen und ihrer potenziellen Vorteile für die menschliche Gesundheit und die Umwelt gewidmet. Im Laufe der Jahre hat Robin unermüdlich daran gearbeitet, die vollständige Legalisierung von Hanf in Europa zu fördern. Seine Faszination für die Vielseitigkeit der Pflanze und ihr Potenzial für eine nachhaltige Produktion veranlasste ihn, eine Karriere in diesem Bereich anzustreben.

Mehr über Robin Roy Krigslund-Hansen

Verwandte Produkte