Wisconsin Annäherung an medizinisches Cannabis

Holzhammer auf einem Schreibtisch

Wisconsins Weg zur Legalisierung von Medizinischem Cannabis

In einer bedeutenden Entwicklung in der Cannabispolitik Wisconsins hat der demokratische Gouverneur Tony Evers seine Bereitschaft erklärt, einen von Republikanern geführten Gesetzentwurf zur Legalisierung von medizinischem Marihuana zu unterstützen. Dieser Schritt signalisiert einen möglichen Durchbruch in der langjährigen Debatte des Staates über die Legalisierung von Cannabis.

Hintergrund der Bemühungen zur Legalisierung von Cannabis in Wisconsin

Gouverneur Evers, ein langjähriger Befürworter der Legalisierung von Freizeit-Marihuana, hat zuvor Pläne vorgeschlagen, den Gebrauch von Cannabis für Erwachsene im Staatshaushalt zu regulieren und zu besteuern. Diese Vorschläge stießen jedoch auf Widerstand der republikanischen Mehrheit im Landesparlament, die zögerte, Freizeit-Cannabis zu legalisieren.

Der Gesetzentwurf der Republikaner zur Legalisierung von Medizinischem Marihuana

Kürzlich kündigten republikanische Führer ihre Absicht an, in der aktuellen Gesetzgebungsperiode einen Gesetzentwurf zur Legalisierung von medizinischem Marihuana einzubringen. Gouverneur Evers, der einen umfassenderen Legalisierungsplan bevorzugt, hat seine potenzielle Unterstützung für diesen begrenzteren Ansatz angedeutet.

Gouverneur Evers' Standpunkt zur Vorgeschlagenen Gesetzgebung

In einem Interview mit The Associated Press erklärte Gouverneur Evers, "Ich denke, dass es durchdachter wäre, alles auf einmal zu erledigen... Aber wenn das jetzt das ist, was wir erreichen können, werde ich das unterstützen." Er klärte weiterhin seine Unterstützung für einen sauberen Gesetzentwurf für medizinisches Marihuana, vorausgesetzt, er vermeidet umstrittene Bestimmungen.

Republikanische Perspektive auf Medizinisches Cannabis

Der republikanische Versammlungssprecher Robin Vos hat an dem Gesetzentwurf zur Legalisierung von medizinischem Cannabis gearbeitet und zielt darauf ab, ihn nach dem medizinischen Marihuanaprogramm Minnesotas zu modellieren. Vos glaubt, dass die republikanische Mehrheit den Gesetzentwurf verabschieden kann, ohne die Unterstützung von Demokraten zu benötigen, die umfassendere Reformen der Cannabispolitik suchen.

Herausforderungen und Grenzen des Vorgeschlagenen Gesetzentwurfs

Vos betonte, dass der Gesetzentwurf begrenzt wäre und nicht zu weit verbreiteten Apotheken führen würde. Ziel ist es, ein kontrolliertes und reguliertes Programm für medizinisches Cannabis einzuführen, das den vorsichtigen Ansatz der republikanischen Gesetzgeber widerspiegelt.

Wisconsins Cannabisverbot im Kontext

Während Nachbarstaaten wie Michigan, Illinois und Minnesota Cannabis legalisiert haben, bleibt Wisconsin mit seinem strengen Marihuanaverbot eine Ausnahme. Dies hat zu wachsender Frustration unter einigen Bewohnern Wisconsins geführt, die glauben, dass der Staat mit regionalen Trends Schritt halten muss.

Legislative Dynamik und Öffentliche Meinung

Der Mehrheitsführer im Senat, Devin LeMahieu, äußerte, dass ein Gesetz zur Legalisierung von medizinischem Marihuana in der kommenden Sitzungsperiode Unterstützung finden könnte, je nach den Einzelheiten des Gesetzes. In der Zwischenzeit befürwortet die öffentliche Meinung in Wisconsin stark eine Reform der Cannabispolitik, wobei eine kürzliche Umfrage der Marquette Law School 64% Unterstützung für die Legalisierung von Marihuana zeigt.

Weitere Vorschläge zur Cannabispolitik in Wisconsin

Jenseits des Gesetzentwurfs für medizinisches Marihuana stehen weitere Reformen der Cannabispolitik in der Landeslegislative an. Dazu gehören ein Gesetzentwurf zur Legalisierung von Freizeit-Marihuana, eingeführt von der demokratischen Senatorin Melissa Agard, und ein überparteilicher Vorschlag zur Entkriminalisierung des Besitzes kleiner Mengen Marihuana.

Demokratische Reaktion auf den Medizinischen Marihuana-Plan der GOP

Die demokratische Minderheitsführerin der Versammlung, Greta Neubauer, hat sich offen gezeigt, den Plan der GOP zur Legalisierung von medizinischem Marihuana zu diskutieren und betont die Notwendigkeit eines Vorschlags, der frühere Schäden durch die Kriminalisierung von Marihuana adressiert und Zugang für Bedürftige sicherstellt.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Robin Roy Krigslund-Hansen

Robin Roy Krigslund-Hansen

About the author:

Robin Roy Krigslund-Hansen ist bekannt für sein umfangreiches Wissen und seine Expertise in den Bereichen CBD und Hanfproduktion. Mit einer Karriere, die sich über ein Jahrzehnt in der Cannabisindustrie erstreckt, hat er sein Leben dem Verständnis der Feinheiten dieser Pflanzen und ihrer potenziellen Vorteile für die menschliche Gesundheit und die Umwelt gewidmet. Im Laufe der Jahre hat Robin unermüdlich daran gearbeitet, die vollständige Legalisierung von Hanf in Europa zu fördern. Seine Faszination für die Vielseitigkeit der Pflanze und ihr Potenzial für eine nachhaltige Produktion veranlasste ihn, eine Karriere in diesem Bereich anzustreben.

Mehr über Robin Roy Krigslund-Hansen

Verwandte Produkte